AKTUALISIERTE FASSUNG VOM 17.08.2021

Liebe Gäste und Freunde des Theaters Ost in Berlin- Adlershof !

Unsere zweite Open-Air- Saison neigt sich langsam dem Ende zu und das tut sie mit einigen spannenden Theaterabenden, deren Ankündigungen Sie in unserem Spielplan finden. Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen.

Ab dem 06.09.21 wird wetterbedingt unsere Außenbühne abgebaut. Wir danken allen Gästen für die Treue und den Zuspruch. Es war eine kurze, aber erlebnisreiche Zeit, die wir mit Ihnen und unseren Künstlern gemeinsam verbringen durften.

Noch immer sind wir damit beschäftigt, den Umbau unseres großen Theatersaals, den wir aufgrund der pandemiebedingten Hygieneregeln erschließen müssen, zu organisieren. Auch hier spielen nicht nur eine hygienegerechte Be- und Entlüftung, sondern auch unser Dauerthema Brandschutz eine wesentliche Rolle. Ein großes Unterfangen, das mehr Zeit beansprucht, als uns lieb ist. Aus diesem Grund müssen wir noch einmal unser Theater schließen. Wir hoffen sehr, dass alle Baumaßnahmen bis Mitte Oktober abgeschlossen und wir Sie dann in unserem neuen Domizil begrüßen können.

Nur so viel sei verraten: Ab Mitte Oktober starten wir in eine neue große hauseigene Theaterproduktion in der Regie von Alexander G. Schäfer, die hoffentlich Ende Nov./Anf. Dez. auf der großen neuen Bühne Premiere feiert.

Aufgrund der Planungsunsicherheit bitten wir Sie um Verständnis, dass wir Ihnen momentan noch keinen gefüllten Herbst/Winter-Spielplan anbieten können. Die Pandemiezeiten fordern uns weiterhin heraus und dazu brauchen wir Sie, liebe Gäste.

Was noch wichtig ist
Für die verbleibenden Open-Air-Veranstaltungen gelten weiterhin unserer Corona-Regeln:

  1. Im gesamten Bereich der Außenspielstätte, am Einlass und im Gebäude (WC) ist das Tragen einer medizinischen (OP) Maske Pflicht. Sie dürfen Ihre Maske abnehmen, wenn Sie Ihren Platz eingenommen haben. Sollten Sie von der Maskenpflicht befreit sein, erhalten Sie Einlass nur bei Vorlage eines ärztlichen Attests.
  2. Wir bestuhlen unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 m zwischen den verschiedenen Sitzgruppen (1-er/2-er/3-er). Prinzipiell herrscht freie Platzwahl, solange dies den aktuellen Regeln (Paare, Haushalte…) entspricht. Die Stühle dürfen nicht verschoben werden ! Unsere Mitarbeiter kontrollieren dies und helfen bei der Platzzuweisung.
    Das befreit Sie vom Nachweis über Testung, Impfung oder Genesung.
Bleiben Sie uns wohlgesonnen, schauen Sie ab und an hier vorbei, wir informieren Sie wie gewohnt über alles Neue!

Ihre Kathrin Schülein & das gesamte Team TheO

Ihr THEATER OST
in Berlin Adlershof

Wir möchten Sie auf auf eine Initiative aufmerksam machen, die hier im Theater OST ihren Ursprung hatte. Am 14.12.2020 hat die Initiative Kultur Ins Grundgesetz eine gleichnamige Petition mit der Forderung gestartet, Kunst und Kultur als Grundrecht im Grundgesetz zu verankern.

Nehmen Sie sich bitte einen Augenblick Zeit und die besuchen die Webseite:

www.kulturinsgrundgesetz.de

Dort finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Beweggründen, Forderungen und Zielen der Petition und gleichzeitig die Möglichkeit, diese Petition mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Vielen Dank!

Liebe Gäste, Freunde und Förderer,

wer neugierig auf unser Theater ist, sollte sich unbedingt diesen wundervollen Radiobeitrag über uns anhören –

Zu Wort kommen in diesem Beitrag:
Rockpoet Tino Eisbrenner, Schauspieler Mattis Nolte, Kooperationspartner Thalia Forum Köpenick – Maja Bunke und Theaterchefin Kathrin Schülein.

Länderreport | Beitrag vom 19.02.2020

Berlin-Adlershof

“Einst DDR-Fernsehen, heute Theater”

Von Thomas Klug

Geschichte

S5 lautet die Bezeichnung des Gebäudes am Eingang der Media City in Berlin-Adlershof und steht für Studio 5. Diese Bezeichnung stammt noch aus der Vorwendezeit, als das Gelände noch zum Fernsehen der DDR (zuletzt DFF – Deutscher Fernsehfunk) gehörte. Es handelt sich um das letzte noch erhaltene alte Fernsehstudio aus dieser Zeit.

Das Haus wurde 1952 im Auftrage des DDR-Fernsehens von dem Architekten Franz Ehrlich erbaut, dessen Handschrift den Bauhaus-Schüler ahnen lassen. Bis heute steht es unter Denkmalschutz.

In seinem Ursprung war das S5 als Theater konzipiert. Nach seiner Eröffnung inszenierte man in den 50er Jahren dort hauptsächlich Opern und Schauspielkomödien, die von hier in die Haushalte gesendet wurden. Einer der ersten Schauspieler, die hier auf der Bühne standen, war Herbert Köfer. Der Zuschauerraum verfügte über ein Parkett und einen Rang und damit über ca. 500 Sitzplätze. Zeitzeugen behaupten, dass es sich um das erste und einzige Fernsehtheater in Deutschland handelte. 1956/57 fanden bauliche Veränderungen statt. In dieser Zeit wurde der Theatersaal entkernt, das Bühnenhaus das Theater in ein Fernsehstudio umfunktioniert. Von nun an wurde bis zum Tage der Schließung des Deutschen Fernsehfunks die bedeutendste Nachrichtensendung in der Geschichte der DDR von hier ausgestrahlt: die „Aktuelle Kamera“.
In seinem Ursprung war das S5 als Theater konzipiert. Nach seiner Eröffnung inszenierte man in den 50er Jahren dort hauptsächlich Opern und Schauspielkomödien, die von hier in die Haushalte gesendet wurden. Einer der ersten Schauspieler, die hier auf der Bühne standen, war Herbert Köfer. Der Zuschauerraum verfügte über ein Parkett und einen Rang und damit über ca. 500 Sitzplätze. Zeitzeugen behaupten, dass es sich um das erste und einzige Fernsehtheater in Deutschland handelte. 1956/57 fanden bauliche Veränderungen statt. In dieser Zeit wurde der Theatersaal entkernt, das Bühnenhaus das Theater in ein Fernsehstudio umfunktioniert. Von nun an wurde bis zum Tage der Schließung des Deutschen Fernsehfunks die bedeutendste Nachrichtensendung in der Geschichte der DDR von hier ausgestrahlt: die „Aktuelle Kamera“.

Unseren kompletten Spielplan können Sie hier einsehen

Bitte beachten Sie, dass wir die Termine mit einem Vorlauf von max. 2-3 Monaten einstellen.

Compagnie

Das Theater-Team im Kurzportrait

Vermietung

Ihr Event in unseren Räumlichkeiten

Unterstützer

Crowdfunding-Campagne 2015

X